Wenn ich mir was wünschen dürfte

Text Friedrich Hollaender
Musik Friedrich Hollaender
Noten
Vorlage/Original
Audio
Video
GEMA

Man hat uns nicht gefragt, als wir noch kein Gesicht
ob wir leben wollten oder lieber nicht
Jetzt gehe ich allein durch eine große Stadt
und ich frag‘ mich, ob sie mich lieb hat
Ich schaue in die Stuben durch Tür und Fensterglas
und ich warte, ich warte auf etwas…

Wenn ich mir was wünschen dürfte,
käm‘ ich in Verlegenheit,
was ich mir denn wünschen sollte,
eine schlimme oder gute Zeit.
Wenn ich mir was wünschen dürfte,
möcht‘ ich etwas glücklich sein,
denn sobald ich gar zu glücklich wär‘,
hätt‘ ich Heimweh nach dem Traurigsein

Menschenskind, warum glaubst du bloß
gerade dein Schmerz, dein Leid wären riesengroß?
Wünsch‘ dir nichts, dummes Menschenkind
Wünsche sind nur schön, solang sie unerfüllbar sind

Wenn ich mir was wünschen dürfte …

Schreiben Sie einen Kommentar