Alle Beiträge von Christoph Mohr

Vive la France

Französischer Chansonabend

Das Duo „van Heek singt – der Mohr muss begleiten“ bereitet seinem Publikum einen Abend ganz in französischem Flair: Das Meer der französischen Küste mit seiner Poesie, die Berge des Zentralmassivs mit ihren urwüchsigen Bewohnern und Paris mit seinen verschmitzt-melancholischen Städtern erklingen.

Im Mittelpunkt der französischen Chansons stehen die Menschen, ihre Schicksale und ihre Verbindungen. Natürlich auch die nach Deutschland! Und die eingestreuten deutschen Pendants sind mal tiefsinnig, dann wieder zum herzlichen Lachen.

Ein abwechslungsreiches Programm mit Chansons von Barbara, Gilles Servat, Georges Brassens, Thomas Pigor, Charles Trenet, Wolf Biermann, Jean Ferrat, Yves Montand und anderen.

Paris je t’aime

Ein Abend in Paris

Eine Stimme, eine Sprache, zwei Instrumente und vier Hände entfachen das Flair von Paris und die Liebe zu Frankreich in Ohren, Augen und Herzen.

Das Duo singt Lieder vom Leben in Paris, von der Liebe und von der Sehnsucht nach der Heimat. Sie erzählen von Höhenflügen und Glücksgefühlen, von Abschied und Trennungen. „van Heek singt – der Mohr muss begleiten“ zaubern unterschiedliche Stimmungen und singen bekannte und unbekanntere Ohrwürmer auf Französisch von Jean Ferrat, Juliette Gréco, Charles Aznavour und anderen.

Frallemand

Französisch-Deutsches Chansonprogramm

Es lebe die deutsch-französische Freundschaft! Es lebe Europa! „van Heek singt – der Mohr muss begleiten“ umkreist die deutsch-französischen Beziehungen mit allem gebotenen Respekt und dann wieder mit einem Augenzwinkern.

Ein unterhaltsamer Abend mit französischen Chansons und Liedern in deutscher Sprache von Barbara, Wolf Biermann, Edith Piaf, Marcel Moulouji, Ralph Benatzki, Jacques Dutronc, Thomas Pigor, Léo Ferré und anderen.

Liebeslieder

Amour, Love, Liebe, Kärlek

Ein internationaler Abend über die Facetten der Liebe: Das Duo „van Heek singt – der Mohr muss begleiten“ entführt Sie in alle Höhen und Tiefen der Liebe. Es fehlt aber auch nichts, was dazu gehört: Der tiefe Blick in die Augen, der ein Leben lang fesselt. Die erste Liebe, die einen nicht loslässt. Die Träumerei von einer noch völlig Unbekannten. Die besinnungslose Liebe, die alles andere vergessen macht. Ja, auch die Verzauberung durch eine erotische Begegnung.

Und selbstverständlich auch Liebeskummer und Liebesleid: Der Angebetete, zu dem man sich verzweifelt hingezogen fühlt. Die Hartleibige, die einen einfach nicht erhören will. Und nicht zuletzt Rachsucht und Hass durch Betrug und Verrat. Und dann gibt es ja noch die hübschen Missverständnisse zwischen Liebenden.

Ein Programm mit französischen, russischen, südamerikanischen, skandinavischen und deutschen Liebesliedern aus fünf Jahrhunderten.